Was bedeutet, ein gutes Leben zu haben?

Eine Frage, die die Menschheit seit jeher beschäftigt. Seit der Antike haben sich die Philosophen mit dieser Frage auseinandergesetzt, jeder mit seiner eigenen Theorie, und heute, in einer etwas moderneren Version, ist diese Frage das Thema zahlreicher Selbsthilfebücher. Doch nützt das alles überhaupt, wenn man selbst keine Vorstellung davon hat, was für ihn/sie ein gutes Leben wäre? Kann uns jemand dieses heiße Geheimnis enthüllen, oder müssen wir nach der Antwort in uns selbst suchen?

Geld

Für manche, ein gutes Leben bedeutet – ich kann mir alles kaufen, was ich will. Andererseits sagen uns diejenigen, die dieses Geld haben, dass es nicht glücklich macht. Die (finanziell) ärmsten Menschen scheinen die glücklichsten zu sein. Warum wünschen wir uns dann den Reichtum? Anstatt uns mit dem, was uns umgibt, zu beschäftigen, sollten wir uns lieber mit dem, was in uns liegt, befassen. Alle materiellen Sachen der Welt füllen den Loch, den wir in uns tragen, nicht.

Unzählige Freunde

Oft begehren wir, von vielen unterschiedlichen Leuten umgeben zu sein. Die Gesellschaft hat diese Idee erarbeitet, je mehr Leute einen mögen, desto mehr wert ist man. Haben Sie sich jedoch je gefragt, wer Ihre wahren Freunde sind? Auf wen können Sie sich verlassen, wenn Sie Trost brauchen? Und wie viele Leute es gibt, die Sie für Ihre besten Freunde halten, aber mit denen Sie immer etwas vorspielen müssen und sich künstlich lächeln? Der Sinn liegt nämlich darin, Menschen zu finden, mit denen wir wir selbst sein können, ohne Bremsen.

Traumjob

Tun Sie das, was Sie lieben, und Sie werden keinen Tag Ihres Lebens arbeiten müssen – sagt ein Zitat. Das kann man ja nicht leugnen. Wer hat sich noch nicht gewünscht, genau das, wovon er seit der Kindheit träumt, als seinen Job zu haben? Einige sind so glücklich, diesen Traum erfüllt zu haben, aber nicht viele. Vielmehr präsentiert uns das Leben zahlreiche Überraschungen; Situationen, die sich nie so herausstellen, wie wir geplant haben. Das heißt aber nicht, dass sie für uns schlimm sind.

Geben Sie sich die Möglichkeit, offener zu sein; versuchen Sie, aus jeder neuen Chance etwas Neues zu lernen und lernen Sie vor allem, diesen Lernprozess zu genießen. Akzeptieren Sie Angebote, von denen Sie Angst haben – und wachsen Sie weiter.

Besser sein als andere

Manche wünschen sich, mehr Geld oder Freunde als andere, eine bessere (oder besser bezahlte) Stelle als andere oder einen besseren Partner als andere zu haben. Der wahre Sinn aber besteht darin, zu begreifen – einerseits, dass es immer jemanden geben wird, der besser ist als wir und andererseits, dass wir menschlich sind. Anstatt andere als Ihre Gegner zu betrachten, helfen Sie ihnen, ihre Ziele zu erreichen und sich zu ihren Potentialen zu entwickeln. So werden Sie zusammen mit ihnen zufriedener sein.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *