Der Blockchain Hype und seine Zukunft

Der Blockchain ist ein Thema, das auch außerhalb der Grenzen der IT-Industrie bekannt wurde. Immer mehr namhafte IT-Firmen bieten Dienste und Anwendungen an, die durch die Verwendung dieser Technik sicherer und besser werden sollen. Blockchain ist so beliebt, dass sogar Online-Casinos anfingen, sie zu nutzen (obwohl sich viele Menschen immer noch an einen klassischen Casino Bonus halten). Doch was ist dran an Blockchains? Ist es eine vielversprechende Technologie, die vieles verändern wird oder ein weiteres Hype-Thema? Diese noch ziemlich junge Technologie kann unter anderem dazu verwendet werden, um Datentransaktionen zu verifizieren.

Blockchains sind technisch gesehen die zu einer Kette verknüpften Datenblöcke. Die Blockchain-Technology ist durch das große Medienrauschen rund um die Bitcoins bekannt geworden. Hier ist darum an erster Stelle eine klare Trennung erforderlich: der Begriff Blockchain bezeichnet die Technik hinter der Kryptowährung Bitcoin. Sie ist die technische und theoretische Basis, auf welcher der Bitcoin aufgebaut wurde.

Kryptowährungen als Zahlungsmittel in Online-Casinos

In der Onlineglücksspiel-Branche haben sich die sogenannten Kryptowährungen wie ein Flächenbrand ausgebreitet. Heute werden Kryptowährungen in vielen Onlinecasinos akzeptiert und in den nächsten paar Jahren werden sie mit großer Sicherheit noch mehr verbreitet sein. Heute gibt es neben Bitcoin hunderte von verfügbaren Kryptowährungen. Weitere populäre Kryptowährungen sind: BlackCoin, OkCash, VirtacoinPlus, DeepOnion, Decred. Der Einsatz von Blockchain-Technologie in Glücksspielen bringt viele Vorteile mit sich, wie z. B.:

  • Transaktionen werden anonym und schnell abgewickelt,
  • Blockchain-Technologie bietet mehr Sicherheit, denn im Falle einer Cyberattacke kommt es nicht zum Verlust der Kundendaten,
  • mit der Blockchain-Technologie ist es nicht möglich, die Identität von Spielern und deren Herkunftsländer zu erfahren. Somit gibt es keine Einschränkungen für Spieler.
  • Spieler müssen sich keine Sorgen um hohe Transaktionskosten machen.

Blockchain ist mehr als eine Excel-Datei im Web

Blockchain wird oft als eine “virtuelle Excel-Datei” beschrieben, in welche jeder User etwas eingeben, aber niemand etwas löschen oder ändern kann. Doch die Blockchain ist dazu noch eine verteilte Datenbank. Doch eine Blockchain befindet sich im Vergleich zu traditionellen Datenbanken nicht auf irgendeinem Server, sondern jeder User hat seine eigene Kopie davon. Jeder neue Block ist außerdem mit dem vorherigen verbunden und auf diese Weise ist sie fälschungssicher. Jeder neue Block enthält zudem die Prüfsumme und Geschichte des vorhergehenden Blocks. Ein Block beinhaltet außerdem die Prüfsumme der ganzen Kette. Die Reihenfolge der Blöcke ist dadurch eindeutig. Die Daten werden letztendlich verschlüsselt gespeichert. Auf diese Weise werden Manipulation und Korruption verhindert.

Die Zukunft von Blockchain

Wie bei jeder anderen Technologie kommt es auch beim Blockchain darauf an, sie richtig einzusetzen. Passend eingesetzt, ist Blockchain eine Technologie mit großem Potential. Der Blockchain kann große Veränderungen in der Finanzwelt bringen. Der Blockchain ist eine stark verschlüsselte, dezentrale Datenbank, wo jeder Eintrag verschlüsselt wird. Wenn es um Banktransaktionen geht, kann die daraus resultierende Transparenz und Konsistenz zu großen Vorteilen führen. Mit Blockchains wäre es möglich internationale Zahlungen ohne Mittelsmann, schneller und mit geringeren Transaktionskosten abzuwickeln. Blockchain könnte seine Anwendungen auch im Geschäftsbereich finden. Große und aufwendige Transaktionen im Geschäftsbereich bringen viele Risiken mit sich. Mittels der Blockchain-Technologie könnten die Verkaufsabwicklungen vereinfacht werden und es wäre auch möglich Betrüger zu stoppen. Deshalb scheint Blockchain trotzdem eine sichere Zukunft zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *